Zum Inhalt springen
Olaf Plotke | Kategorien Meldungen MDK Westfalen-Lippe | Westfalen-Lippe |

Bestnoten für Pflegebegutachtung in Westfalen-Lippe

Bestnoten für die Pflegebegutachtung haben die gesetzliche Versicherten dem Medizinischen Dienst Westfalen-Lippe gegeben. 94 Prozent sind laut einer unabhängigen, repräsentativen Untersuchung mit der Pflegebegutachtung zufrieden. Damit belegt der Medizinische Dienst Westfalen-Lippe im deutsch-landweiten Vergleich den Spitzenplatz. „Dieses Zeugnis der Versicherten ist ein sehr großes Kompliment an unsere Gutachterinnen und Gutachter, aber auch an unsere Pflege-Organisation“, sagt Dr. Martin Rieger, Vorstandsvorsitzender des Medizinischen Dienstes Westfalen-Lippe.

Geschäftsführer Dr. Martin Rieger
Bild: Der Vorstandsvorsitzender des Medizinischen Dienstes Westfalen-LIppe, Dr. Martin Rieger, darf sich über Bestnoten für die Pflegebegutachtung freuen.

Jedes Jahr lassen die Medizinischen Dienste in Deutschland die Qualität der Pflegebegutachtung durch die unabhängige M + M Consulting GmbH unter Leitung von Prof. Dr. Armin Töpfer untersuchen. Dazu werden den Versicherten per Zufallsprinzip nach einer Pflegebegutachtung ein Fragebogen mit kostenfreiem Rückumschlag zugeschickt. Die Beantwortung erfolgt freiwillig und ist anonym. Im vergangenen Jahr wurde erstmals neben der Pflegebegutachtung im Hausbesuch auch nach der Qualität der Pflegebegutachtung im strukturierten Telefoninterview gefragt – ein speziell für die Zeit der Pandemie entwickeltes Verfahren.

In beiden Pflegebegutachtungen schnitt der Medizinische Dienst Westfalen-Lippe mit jeweils 94 Prozent Zufriedenheit überdurchschnittlich gut ab. Im Vergleich mit allen anderen Medizinischen Diensten landete Westfalen-Lippe auf Platz 1. Die Zufriedenheitswerte für die Begutachtung im Telefoninterview waren sogar noch etwas besser als bei der Begutachtung in der häuslichen Umgebung: Gerade einmal 0,2 Prozent der Versicherten zeigten sich hier unzufrieden – bei der Pflegebegutachtung im Hausbesuch waren es 0,4 Prozent. „Uns zeigt das Ergebnis, dass sich die Begutachtung im strukturierten Telefoninterview bewährt hat“, sagt der Vorstandsvorsitzende des Medizinischen Dienstes Westfalen-Lippe, Dr. Martin Rieger.

Hier können Sie die detaillierte Versichertenbefragung herunterladen.

 

Zurück